Textdienstleistungen Christopher Köhler

Transkription von Interviews und Videos auf Deutsch und Englisch

Transkriptionsservice auf Deutsch und Englisch

Christopher Köhler – Transkripteur aus Leipzig für Interviews und Videos auf Deutsch und EnglischSeit über zehn Jahren verschriftliche ich Audiomaterial und Videos in deutscher und englischer Sprache. Neben qualitativen Interviews für wissenschaftliche Forschungsprojekte und Abschlussarbeiten transkribiere ich Untertitel von Podcasts, Videos und Filmaufnahmen.

Mein Angebot als Dienstleister orientiert sich an gehobenen Qualitätsansprüchen. Das heißt, ich transkribiere sorgfältig nach vielfach bewährten Transkriptionsregeln, wie etwa dem System von Dresing und Pehl.

Ihre Vorteile

front_hand Manuelles Transkribieren

Ihre Audioaufnahmen transkribiere ich ausschließlich von Hand. So sind nahezu fehlerfreie Ergebnisse möglich, mit denen Sie problemlos weiterarbeiten können.

person_pin_circle Direkter Kontakt

Sie sprechen jederzeit direkt mit mir. Von der Anfrage bis zum fertigen Transkript bearbeite ich Ihren Auftrag persönlich. So können wir uns jederzeit schnell abstimmen.

lock Maximale Diskretion

Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich nutze Ihre bevorzugten Übertragungswege und schweige über Ihre Inhalte. Sobald alle Transkripte abgeliefert sind, lösche ich Ihre Daten unwiederbringlich.

star_border Qualitätsgarantie

Sie bekommen von mir nur erstklassige Transkripte. Sollte Sie ein Transkript nicht 100-prozentig zufriedenstellen, arbeite ich unverzüglich nach – ohne zusätzliche Kosten.

Profilbild Christine Helmer

"Solche Qualität in der Arbeit und im Service verbunden mit einer kompetitiven Preisgestaltung lässt uns auf die weitere Zusammenarbeit sehr freuen."

— sagt Christine Helmer, Geschäftsführerin von rekorder studios Berlin

Meine Kund:innen

Im Bereich Transkription von Audiomaterial haben mir zahlreiche Kund:innen ihr Vertrauen geschenkt. Darunter sind Universitäten und wissenschaftliche Forschungsinstitutionen, Agenturen und Medienschaffende sowie Doktoranden, Studierende und Privatleute – zum Beispiel:

Die passenden Transkriptionsregeln für Ihr Projekt

Beim Transkribieren von Audioaufnahmen lege ich Regeln zugrunde, die Sie zuvor bestimmt haben. Das können standardisierte Regeln sein, wie etwa die von Dresing und Pehl. Oder ich verwende Ihr individuelles Regelset.

Die Transkriptionsregeln sind ein wichtiger Zeit- und Kostenfaktor. Sie sollten sich nach dem Zweck richten, für den Sie Ihre Transkripte verwenden wollen. Gern berate ich Sie, welche Transkriptionsregeln für Sie passen und wie sich die Kosten für Ihre Transkripte optimieren lassen.

Die folgenden Transkriptionsregeln biete ich standardmäßig an. Sie haben sich vielfach bewährt. Gern passe ich das Regelset individuell für Ihr Projekt an.

Wörtliches Transkribieren nach verkürzten Regeln

Entscheiden Sie sich für die verkürzten Transkriptionsregeln, wenn Sie einen Fließtext benötigen, den Sie schnell weiterverarbeiten können. Das Transkript verzichtet auf Sprechnuancen aller Art. Es beinhaltet jedoch Zeitmarken, um Ihnen die Orientierung im Text zu erleichtern.

  • wortgetreues Transkript mit leichter Glättung
  • Zeitmarken beim Wechsel der Sprechenden und bei unverständlichen Passagen, wenn diese sinntragend sind
  • keine Notation von Füllwörtern, Wort- und Satzabbrüchen, Pausen, nonverbalen Äußerungen oder Überlappungen

Detailliertes Regelset und Beispieltranskript nach verkürzten Regeln

Wörtliches Transkribieren nach einfachen wissenschaftlichen Regeln (angelehnt an Dresing/Pehl)

Transkripte nach einfachen Regeln genügen wissenschaftlichen Standards. Sie können schnell analysiert und zu einer zitierfähigen Fassung weiterverarbeitet werden.

Die einfachen wissenschaftlichen Transkriptionsregeln orientieren sich an dem semantisch-inhaltlichen Transkriptionssystem von Dresing/Pehl.

  • wortgetreues Transkript mit leichter Glättung
  • Zeitmarken beim Wechsel der Sprechenden und bei unverständlichen Passagen
  • standardsprachliche Schreibweise dialektaler Begriffe
  • keine Notation von Füllwörtern, Wort- und Satzabbrüchen oder Überlappungen
  • Notation von nonverbalen Äußerungen sowie Sprechpausen ab etwa 2 Sekunden Länge

Detailliertes Regelset und Beispieltranskript nach einfachen wissenschaftlichen Regeln

Buchstäbliches Transkribieren nach erweiterten wissenschaftlichen Regeln (angelehnt an Dresing/Pehl)

Transkripte nach erweiterten Regeln enthalten zahlreiche Details zur Sprechweise und zum Gesprächsverlauf. Sie genügen wissenschaftlichen Standards und können sowohl inhaltlich als auch sprachwissenschaftlich analysiert werden.

Die erweiterten wissenschaftlichen Transkriptionsregeln orientieren sich an dem erweiterten semantisch-inhaltlichen Transkriptionssystem von Dresing/Pehl.

  • buchstabengetreues Transkript ohne Glättung
  • Zeitmarken beim Wechsel der Sprechenden und bei unverständlichen Passagen
  • standardsprachliche Schreibweise dialektaler Begriffe
  • vollständige Notation von Füllwörtern und Partikeln, Wort- und Satzabbrüchen, Betonungen, nonverbalen Äußerungen und Nebenhandlungen, Sprechpausen mit Pausenlänge und Überlappungen von Sprechenden

Detailliertes Regelset und Beispieltranskript nach erweiterten wissenschaftlichen Regeln

Verschriftlichung nach individuellen Regeln

Ihre Audioaufnahmen verschriftliche ich gern nach individuellen Transkriptionsregeln. Das können Ihre persönlichen Ergänzungen zu einem bestehenden Regelset sein oder ein ganz eigenes Regelsystem nach Ihren Vorstellungen oder entsprechend dem Styleguide Ihrer Institution.

Gängige Regelergänzungen sind zum Beispiel:

  • bei Videotranskripten zusätzlich zum gesprochenen Wort auch Nebenhandlungen notieren
  • bei der Transkription für Untertitel zusätzliche Zeitmarken am Beginn eines Sprechbeitrags einfügen
  • bei Vorträgen Zeitmarken nach bestimmten Zeitintervallen einfügen, etwa nach 5 oder 10 Minuten
  • eine ausgewählte Transkriptionsregel aus dem erweiterten Regelset den einfachen Regeln hinzufügen, etwa Großschreibung bei besonderen Betonungen oder das Notieren von nonverbalen Äußerungen
  • eigene Schreibweisen für bestehende Regeln verwenden, etwa bei Betonungen unterstreichen anstatt Großschreibung

Gern berate ich Sie, welche Transkriptionsregeln zu Ihrem Projekt passen und wie sich durch die Auswahl der passenden Regeln die Kosten für das Transkribieren optimieren lassen.

Preise und Rabatte

Die angegebenen Preise pro Audiominute orientieren sich an Aufnahmen von Interviews zwischen zwei Sprechenden mit guter Audioqualität, normalem Sprechtempo und guter Verständlichkeit. In jedem Fall mache ich Ihnen ein speziell auf Ihr Projekt zugeschnittenes Preisangebot.

(Alle Angaben verstehen sich als Endpreise. Gemäß § 19 Abs. 1 UStG wird keine Mehrwertsteuer ausgewiesen.)

Verkürzte Transkriptionsregeln deutsch/englisch
2,20 €pro Audiominute
1,98 €pro Audiominute
bei Auftrag von 600+ Audiominuten
1,87 €pro Audiominute
bei Verzicht auf Nachkontrolle
1,65 €pro Audiominute
bei Auftrag von 600+ Audiominuten und Verzicht auf Nachkontrolle
  • wörtliches Transkript, leichte bis mittlere Glättung
  • Zeitmarken bei Sprechwechseln und sinntragenden unverständlichen Passagen
Einfache Transkriptionsregeln deutsch/englisch
2,40 €pro Audiominute
2,16 €pro Audiominute
bei Auftrag von 600+ Audiominuten
2,04 €pro Audiominute
bei Verzicht auf Nachkontrolle
1,80 €pro Audiominute
bei Auftrag von 600+ Audiominuten und Verzicht auf Nachkontrolle
  • wörtliches Transkript, leichte Glättung, Dresing/Pehl
  • Zeitmarken bei unverständlichen Passagen und Sprechwechseln
  • standardsprachliche Schreibweisen
  • Sprechpausen ohne Pausenlänge
  • Transkription von nonverbalen Äußerungen
Erweiterte Transkriptionsregeln deutsch/englisch
3,50 €pro Audiominute
3,15 €pro Audiominute
bei Auftrag von 600+ Audiominuten
- 
Lowbudget-Rabatt nicht verfügbar
- 
Lowbudget-Rabatt ist bei diesem Regelset nicht verfügbar und kann nicht kombiniert werden
  • buchstäbliches Transkript, ohne Glättung, Dresing/Pehl
  • Zeitmarken bei unverständlichen Passagen und Sprechwechseln
  • dialektgetreue Schreibweisen
  • Sprechpausen mit Pausenlänge
  • Transkription von Wortdoppelungen, Wort- und Satzabbrüchen, Füllwörtern, Partikeln, Betonungen, nonverbalen Äußerungen, Nebenhandlungen, Überlappungen

Mengenrabatt

Wenn Ihr Auftrag insgesamt 600 Audiominuten (10 Audiostunden) übersteigt, erhalten Sie einen Rabatt von 10 Prozent – ab der ersten Minute.

Low-Budget-Rabatt

Um Kosten zu sparen, können Sie auf die Nachkontrolle Ihres Transkripts verzichten. Das heißt, üblicherweise höre ich eine Aufnahme nach dem Transkribieren noch einmal komplett ab und lese mit, um Fehler zu beseitigen. Ohne diesen Arbeitsschritt erhalten Sie einen Rabatt von 15 Prozent. Das fertige Transkript ist dennoch vielfach genauer als etwa Transkripte mit automatischer Spracherkennung.

Kombi-Rabatt

Beide Rabatte können sich addieren. Bei einem Auftrag von 10+ Audiostunden mit Low-Budget-Rabatt erhalten Sie effektiv 25 Prozent Rabatt auf die normalen Kosten für Ihre Transkription.

Häufige Fragen zum Thema Transkription

Planung & Kosten

Welche Transkriptionsregeln passen zu meinem Projekt?

Wählen Sie die Transkriptionsregeln am besten danach aus, für welchen Zweck Sie die Transkripte benötigen. Zum Beispiel:

  • Genügt Ihnen eine Wiedergabe des Inhalts als Fließtext, sind verkürzte Regeln wahrscheinlich das Richtige für Sie.
  • Falls Sie Untertitel erstellen möchten, definieren Sie konkrete Regeln für das Positionieren von Zeitmarken.
  • Wenn Sie das Gesagte linguistisch auswerten möchten, eignen sich eher die erweiterten wissenschaftlichen Regeln.

Die Regeln, nach denen ein Transkript angefertigt wird, sind ein entscheidender Kostenfaktor. Denn detailliertere Transkriptionen sind aufwendiger und dauern länger. Auf unnötige Regeln zu verzichten, verringert hingegen den Aufwand und senkt die Kosten. Gern berate ich Sie zu der Frage, welche Transkriptionsregeln für Ihr Projekt geeignet sind.

Wie lassen sich die Kosten für den Transkriptionsauftrag senken?

Beim Transkribieren gibt es drei Hauptfaktoren, die den Preis pro Audiominute beeinflussen:

  1. Die Regeln, nach denen das Material transkribiert wird
  2. Der Gesprächsfluss und das Sprechtempo
  3. Die Audioqualität und die Verständlichkeit des Gesagten

Alle drei Faktoren können Sie direkt beeinflussen und somit aktiv dafür sorgen, dass der Aufwand und die Kosten für das Transkribieren im Rahmen bleiben. Einige Tipps, die Sie selbst leicht umsetzen können:

  • Wählen Sie Transkriptionsregeln aus, die zu Ihrem späteren Verwendungszweck passen. Weiter oben finden Sie zahlreiche Hinweise dazu. Oder sprechen Sie mich gern darauf an.
  • Sorgen Sie für ein gut strukturiertes Gespräch. Erarbeiten Sie zuvor einen Interviewleitfaden und bereiten Sie sich gut auf das Thema vor.
  • Etablieren Sie einen klaren Gesprächsablauf und sorgen Sie für Gesprächsdisziplin – besonders bei Gruppeninterviews und Diskussionsrunden.
  • Geben Sie Ihren Interviewpartnern ein angenehmes Gesprächstempo vor, indem Sie selbst langsam und verständlich sprechen.
  • Unterstützen Sie Ihr Gegenüber mit klaren, kurz gehaltenen und thematisch fokussierten Fragen und Nachfragen.
  • Sorgen Sie für eine ruhige, ungestörte Interviewatmosphäre. Beseitigen Sie alle Hintergrundgeräusche.
  • Nutzen Sie ein professionelles Aufnahmegerät oder eine professionelle Software für die Aufzeichnung.
  • Machen Sie sich mit dem Aufnahmegerät oder der Aufzeichnungs-Software vertraut, bevor Sie zum Interview kommen. Probieren Sie alles aus, bis das Ergebnis störungsfrei und gut verständlich ist.
  • Stellen Sie das Aufnahmegerät so auf, dass niemand dagegenstoßen kann. Stellen Sie das Gerät möglichst nicht auf dieselbe Tischplatte, auf der Ihre Interviewten die Hände ablegen oder ihr Glas abstellen.
  • Stellen Sie bei Telefon- oder Videointerviews vorab sicher, dass kein Echo in der Aufzeichnung entsteht. Prüfen Sie bei Aufnahmegeräten vor Beginn den Pegel der Aufnahme.

Gibt es für das Transkribieren von Interviews einen Studierendenrabatt?

Einen speziellen Rabatt für Studierende biete ich nicht an, aber einen Low-Budget-Rabatt. Insgesamt sind bis zu 25 Prozent Preisnachlass möglich.

Orientieren Sie sich am besten mithilfe der interaktiven Übersicht zu Preisen und Rabatten. Nutzen Sie auch meine Tipps, wie Sie gezielt Kosten einsparen können.

Lieferung & Dienstleistungen

Wie schnell können Sie die Transkripte liefern?

Der sicherste Weg zu einer schnellen Lieferung ist eine gute Planung. Kündigen Sie mir am besten schon bei Ihrer Anfrage an, wann Sie die Aufnahmen liefern werden und bis wann Sie die Transkripte brauchen. Dann plane ich die Bearbeitungszeit fest ein.

Nutzen Sie auch meine Tipps, wie Sie gezielt Kosten einsparen können. Damit reduzieren Sie erheblich meinen Zeitaufwand für das Transkribieren und ich kann schneller liefern.

Können Sie die fertigen Transkripte auch schrittweise liefern?

Ja. Wenn Sie mit der Auswertung der ersten Transkripte möglichst schnell beginnen möchten, sende ich Ihnen die Transkripte einzeln oder in kleinen Paketen zu, sobald sie fertig sind. Da dieses Verfahren einer guten Planung meinerseits bedarf, lassen Sie mich bereits bei Ihrer Anfrage wissen, dass Sie sich eine sukzessive Lieferung wünschen.

Liefern Sie das Transkript fehlerfrei?

Um Tippfehler zu beseitigen, unterziehe ich alle Transkripte einem Korrektorat. Obendrein höre ich die Aufnahme noch einmal ab und lese mit, sofern Sie nicht im Rahmen des Low-Budget-Rabatts darauf verzichtet haben.

Die Qualität meiner Transkripte werden Sie bei wenigen Dienstleistern finden und mit keiner automatischen Spracherkennung erreichen. Als seriöser Dienstleister möchte ich Ihnen absolute Fehlerfreiheit jedoch nicht garantieren.

Können Sie die transkribierten Texte weiterverarbeiten?

Wenn Sie möchten, formatiere ich die fertigen Transkripte nach Ihren Vorgaben oder dem Styleguide Ihrer Institution.

Außerdem biete ich Dienstleistungen in den Bereichen Lektorat und Übersetzung an. So könnte ich beispielsweise ein englischsprachiges Transkript ins Deutsche übertragen. Oder ich lektoriere Ihren Text, das heißt bearbeite ihn sprachlich und stilistisch. Lassen Sie uns gern darüber sprechen, wie ich Sie bei Ihrem Projekt am besten unterstützen kann.

Können Sie mein englischsprachiges Interview gleich auf Deutsch transkribieren?

Transkribieren und Übersetzen sind zwei grundlegend verschiedene Arbeitsschritte. Sie erfordern unterschiedliche Abläufe und Denkprozesse. Ad hoc beim Transkribieren zu übersetzen, lässt sich mit meinen Qualitätsstandards nicht vereinbaren.

Gern fertige ich von Ihrem englischsprachigen Audiomaterial Transkripte an und übersetze diese anschließend ins Deutsche.

Transkribieren Sie auch im GAT-2-System?

Leider kann ich Ihnen keine Transkripte im GAT-2-Format anbieten.

Datenschutz

Sind meine Daten bei Ihnen sicher?

Auf jeden Fall. Standardmäßig verwende ich eine Reihe von Maßnahmen, um Ihre Daten zu schützen:

  • Ich speichere Ihr Audiomaterial nur für den Zeitraum und den Zweck der Bearbeitung auf meinem Computer. Wenn die Transkripte an Sie ausgeliefert sind, lösche ich sie zusammen mit den Aufnahmen unwiederbringlich.
  • Ich nutze keine automatische Spracherkennung, die es erforderlich machen würde, Ihre Daten an entsprechende Dienste zu übertragen.
  • Da ich allein arbeite, gibt es keinen Grund, Ihre Daten auf die Computer von Kollegen oder anderen Dritten zu übertragen.
  • Sofern ich Cloud-Dienste als Datenspeicher für Backups nutze, verwenden diese ausschließlich sichere Übertragung per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Ein Zugriff ist nur mit meinem Passwort möglich.
  • Ich bewahre absolutes Stillschweigen über Ihre Inhalte.

Haben Sie oder Ihre Institution weitere Anforderung an die Datensicherheit Ihrer Aufnahmen und Transkripte? Lassen Sie es mich bitte wissen und wir finden einen Weg.

Wie kann ich meine Aufnahmen sicher übermitteln?

An vielen Institutionen stehen eigene Cloud-Server zur Verfügung, wo Sie Ihre Daten hochladen und einen Downloadlink für mich erzeugen können.

Alternativ können Sie Ihre Daten über einen Cloud-Dienst Ihrer Wahl für mich bereitstellen, etwa WeTransfer, Dropbox, Sync etc.

Wie schicken Sie mir die fertigen Transkripte zu?

Grundsätzlich nutze ich ausschließlich die Übertragungswege, die Sie nutzen bzw. die wir vereinbart haben. Wenn möglich lade ich die fertigen Transkripte in Ihre Cloud hoch. Alternativ sende ich Sie Ihnen per E-Mail zu – entweder ganz normal oder als passwortverschlüsselten Anhang. Das Passwort sende ich Ihnen über einen alternativen Kanal.

Allgemeines

Was bedeutet Transkription?

"Transkription" ist ein vielfältiger Begriff, der unterschiedliche Definitionen kennt, etwa in der Linguistik, der Musik oder der Biologie. In den Sozialwissenschaften gilt diese Definition von Transkription:

Transkription bezeichnet in der qualitativen Sozialforschung das Verschriftlichen von gesprochener, teilweise auch nonverbaler Kommunikation, die auf Video- oder Tonträgern aufgezeichnet wurde. (Wikipedia)

Diese Definition entspricht neben der aus der Linguistik am ehesten dem, was Transkription als Dienstleistung bedeutet: das Abtippen von überwiegend gesprochenen Inhalten als Text.

Wie lange dauert es, ein Interview zu transkribieren?

Der Quasi-Industriestandard liegt bei einem Transkriptionsverhältnis von 1:6. Das heißt, für das Transkribieren einer Stunde Interviewaufzeichnung werden sechs Stunden Arbeitszeit benötigt.

Die Zahl kann jedoch nur ein Richtwert zur Orientierung sein. In der Praxis kann der Arbeitsaufwand deutlich höher sein oder auch etwas niedriger.

Viele Faktoren beeinflussen das Transkriptionsverhältnis, vor allem:

  1. Die Regeln, nach denen das Material transkribiert wird
  2. Der Gesprächsfluss und das Sprechtempo
  3. Die Audioqualität und die Verständlichkeit des Gesagten

Wie läuft ein Transkriptionsprojekt ab?

  1. Sie senden mir eine Anfrage.
  2. Nachdem wir ggf. Details besprochen haben, sende ich Ihnen ein Angebot mit einem Audiominutenpreis und den vereinbarten Konditionen.
  3. Sie bestätigen das Angebot schriftlich per E-Mail. Spätestens jetzt machen Sie mir Ihr Audiomaterial zugänglich, damit ich mit dem Transkribieren beginnen kann.
  4. Wenn Ihr Material fertig transkribiert ist, schicke ich Ihnen das Transkript zusammen mit der Rechnung.
  5. Wenn Sie zufrieden sind, posten Sie gern eine positive Bewertung unserer Zusammenarbeit auf Google. (Vielen Dank!)
  6. In jedem Fall lösche ich Ihre Daten von meinem Rechner. Und ich freue mich, wenn Sie mich weiterempfehlen und bei Gelegenheit wieder auf mich zurückkommen. (Nochmals vielen Dank!)

Lohnt sich beim Transkribieren die Verwendung einer automatischen Spracherkennung?

Das hängt von der Geschwindigkeit ab, mit der Sie Gehörtes tippen können. Sind Sie ungeübt und tippen langsam, wird eine automatische Spracherkennung etwas Zeit sparen. Denn nun müssen Sie das automatische Transkript abhören und die Fehler korrigieren, anstatt jedes einzelne Wort selbst tippen. Das ist immer noch mühsam und anstrengend, geht in der Summe aber etwas schneller.

Wer geübt ist und Gehörtes schnell abtippen kann, ist nach dem Stand von 2022 noch immer besser beraten, einfach selbst zu tippen. Denn eine automatische Spracherkennung beinhaltet sehr viele Fehler, die nun mit der Maus oder den Cursortasten annavigiert und korrigiert werden müssen. Das ist deutlich aufwendiger, als wie gewohnt händisch zu transkribieren. Und wer selbst tippt, spart außerdem die Kosten für den Spracherkennungsservice.

Obendrein greift noch eine wichtige Gesetzmäßigkeit des Fehlerkorrigierens: In einem Text mit vielen Fehlern werden nach der Bearbeitung mehr Fehler übrig sein als in einem Text, der von vornherein deutlich weniger Fehler hatte. Denn Fehler zu korrigieren ist bei einem Durchgang nie ein 100-prozentiger Erfolg. Darum wird das Ergebnis deutlich besser, wenn man über eine gute Rechtschreibung verfügt und selbst transkribiert – und dann wenige Fehler zu korrigieren hat.

Welche Transkriptionssoftware hilft beim Transkribieren?

Es gibt eine ganze Reihe von Programmen, die beim Transkribieren helfen können. Zu unterscheiden ist zunächst Software für automatisiertes Transkribieren von solcher für manuelles Transkribieren.

Automatisiertes Transkribieren mit Spracherkennung ist auch im Jahr 2022 noch äußerst fehleranfällig und daher leider grundsätzlich nicht zu empfehlen.

Für manuelles Transkribieren gibt es Software, die den Prozess des Abtippens deutlich erleichtert. Diese kann beispielsweise Zeitmarken setzen und beim Formatieren und beim Navigieren in der Aufnahme helfen. Einige Transkriptionsprogramme laufen im Browser, etwa das kostenlose oTranscribe. Andere lassen sich lokal auf dem eigenen Rechner installieren.

Ich persönlich nutze Seit Jahren f4transkript.

Angebot anfragen – kostenlos und unverbindlich

Christopher Köhler – Lektor, Übersetzer, Transkriptor aus Leipzig

Gewöhnlich erhalten Sie meine Antwort binnen weniger Stunden.

Bitte sagen Sie mir bei Ihrer Anfrage, nach welchen Regeln ich transkribieren soll und wie Ihr Zeitplan ist. Schicken Sie mir auch einen Downloadlink zu Ihrem Audiomaterial bzw. zu einer Hörprobe.

 schreib@texteck.de  0163 2754801

error

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Wie geht das?

Es gelten die Datenschutzbedingungen.

arrow_circle_up