Fachmagazine und -zeitschriften: So vergrößern Sie Ihr Publikum und binden Ihre Leserschaft

Vier Personen legen die Hände übereinander.

Vertrauen ist der Schlüssel zum Erfolg

Die allermeisten Fachmagazine haben eins gemeinsam: Sie wollen die wichtigste Informationsquelle für ihre Branche sein. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sie ihre bestehende Leserschaft binden und ihre Reichweite vergrößern.

Beides erfordert das Vertrauen des Publikums in die Kompetenz der Redaktion und die Qualität der Inhalte. Wer dieses Vertrauen langfristig aufbauen kann, wird mehr Abos verkaufen und höhere Werbeeinnahmen generieren.

Qualität erzeugt Glaubwürdigkeit

Ihr Publikum ist anspruchsvoll und investiert sein Vertrauen nicht leichtfertig. Es will überzeugt werden. Ein professionelles Image ist Ihr überzeugendstes Argument. Es entsteht durch

  1. fachlich fundierte, top recherchierte Inhalte – das ist Ihre wichtigste Kernkompetenz – und
  2. formal richtige und seriös präsentierte Texte.

Formal richtige Texte und ein einwandfreies Layout zeigen, dass Sie sorgfältig und genau arbeiten. Ihre Leserschaft assoziiert "richtig" mit "glaubwürdig". Fehler hingegen wirken unprofessionell.

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Den Feinschliff übernehme ich als Ihr externer Partner – mit frischen Augen, akribischer Sorgfalt und über zehn Jahren Erfahrung.

Das kann ich für Sie tun:

  • Schlusslektorat

    Ich korrigiere Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik in Ihren Texten. Außerdem stelle ich sicher, dass Wörter richtig getrennt und Schreibweisen einheitlich sind.

  • Layout-Check

    Ich markiere Fehler im Schriftsatz, etwa überspringende Zeilen, falsche Abstände, Überlappungen etc. Wenn Sie einen Styleguide haben, gleiche ich Ihr Layout damit ab.

  • Pünktliche Lieferung

    Ich arbeite zügig und liefere termingerecht. Regelmäßige Aufträge bekommen einen festen Platz in meinem Terminkalender.

  • Kompetitive Preise

    Ich veranschlage realistische Preise. Für größere Textmengen und regelmäßige Aufträge erhalten Sie attraktive Rabatte.

So profitieren Sie davon:

Angebot anfragen

Preise und Rabatte

Ebenso wie Sie lege ich großen Wert auf realistische Preise und eine faire Preisgestaltung. Deswegen gehe ich pro Normseite mit mittlerer Fehlerdichte und normalem Korrekturaufwand von 2,90 € aus.

Aber ich möchte Ihnen einen Preis anbieten, der zu Ihrem Projekt passt und auf den Sie sich verlassen können. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und ich mache Ihnen ein individuelles Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Möchten Sie eine Arbeitsprobe? Ich korrigiere gratis zwei Normseiten für Sie, damit Sie sich vorab ein Bild von meiner Arbeit machen können.

Alle Angaben verstehen sich als Endpreise. Gemäß § 19 Abs. 1 UStG wird keine Mehrwertsteuer berechnet.

Formales Schlusslektorat
ab 2,90 Euro
pro Normseite (1650 Zeichen)
10 % Mengenrabatt
ab 100 Normseiten (165.000 Zeichen) pro Auftrag
5 % Stammkundenrabatt
bei monatlichem Auftrag über 60 Normseiten (99.000 Zeichen),
ggf. zusätzlich zum Mengenrabatt, gültig ab dem 2. Quartal
Angebot anfragen

Das haben Kunden wie Sie mich gefragt:

Wie schnell liefern Sie?

Pro Stunde schaffe ich zwischen 8 und 14 Normseiten. Wie viel Zeit ich letztlich brauche, hängt von der Länge Ihres Textes und der Fehlerdichte ab.

Lassen Sie uns vorab ein konkretes Zeitfenster für das Schlusslektorat vereinbaren. Dann widme ich mich ganz Ihrem Auftrag und die Bearbeitung geht zügig voran. Ein Schlusslektorat in mehreren Etappen ist ebenfalls möglich.

Muss die Ausgabe vor dem Schlusslektorat bereits komplett fertig sein?

Das Schlusslektorat bis nach der Fertigstellung der gesamten Ausgabe aufzuschieben, erzeugt manchmal Zeitnot vor dem Drucktermin.

Daher kann es sinnvoll sein, das Schlusslektorat in mehreren Teilen durchzuführen. So haben Sie auch mehr Zeit, um die Korrekturen einzuarbeiten. Lassen Sie uns deshalb rechtzeitig Etappentermine vereinbaren, die zu Ihrem Projektablauf passen.

Würden Sie uns eine Arbeitsprobe zukommen lassen?

Ja, denn am liebsten lasse ich meine Arbeit für mich sprechen. Schicken Sie mir einfach einen Ihrer Texte als PDF per E-Mail. Ich korrigiere kostenlos und unverbindlich zwei Normseiten (3300 Zeichen inkl. Leerzeichen) für Sie, damit Sie sich ein Bild von den Ergebnissen machen können.

Verbessern Sie auch Formulierung und Lesbarkeit der Texte?

Gern bearbeite ich Ihre Texte auch nach stilistisch-inhaltlichen Kriterien, die über das rein formale Lektorat hinausgehen. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie ich Ihre Redaktion am besten unterstützen kann.

Sind die Texte nach dem Schlusslektorat absolut fehlerfrei?

Kein Text ist garantiert fehlerfrei. Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) schreibt dazu auf seiner Website, "annähernde Fehlerlosigkeit auf allen Ebenen lässt sich nur im Sechs-bis-Acht-Augenprinzip umsetzen", und beurteilt eine Fehlerlosigkeitsgarantie als "unseriös".

Das Unmögliche möchte ich Ihnen also nicht versprechen. Aber mit meinem geschulten Blick finde ich ca. 95 Prozent der Fehler in einer Bandbreite von Bereichen: Rechtschreibung, Zeichensetzung, Silbentrennung, Grammatik, Satz und Layout sowie Einheitlichkeit und konsequente Schreibweisen.

Allgemein gilt: Je geringer die Fehlerdichte eines Textes vor dem Schlusslektorat bereits ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich auch die letzten Fehler aufspüren werde.

Wie können wir Ihnen unsere Daten übermitteln?

Bitte schicken Sie mir einen Link, unter dem ich Ihre gelayoutete Publikation oder Ihre Texte herunterladen kann. Dafür eignen sich beispielsweise Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive oder WeTransfer. Bei geringen Datenmengen bis 20 MB können Sie mir Ihre Dateien auch als E-Mail-Anhang zukommen lassen.

Haben Sie Fragen oder bevorzugen einen anderen Übertragungsweg? Sprechen Sie mich einfach darauf an.

In welchen Dateiformaten korrigieren Sie?

In der Regel korrigiere ich in gelayouteten PDF-Dateien. Alle gängigen Text-Austauschformate (RTF-, ODT-, DOC-Dateien etc.) sind ebenfalls möglich.

Über mich

Christopher Köhler

Seit 2007 arbeite ich als freier Lektor, Übersetzer und Transkriptionsdienstleister. Meine Kunden sind Redaktionen, Verlage, Unternehmen, Institutionen und Vereine.

Zahlreiche Projekte habe ich begleitet, darunter Online- und Print-Publikationen für das Goethe-Institut, die Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, das Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien und viele weitere.

Obendrein führe ich seit der ersten Ausgabe das Schlusslektorat für das Onlinehändler Magazin durch, welches der Händlerbund e. V. seit 2015 herausgibt.

Zu meinen zufriedenen Kunden zählen:

Kontakt aufnehmen

Ich freue mich darauf, mit Ihnen Ihr Projekt zu besprechen. Gern mache ich Ihnen kostenlos ein unverbindliches Angebot.

Sie erreichen mich über das Kontaktformular und direkt per E-Mail oder Telefon:

✉ schreib@texteck.de

☏ 0163 2754801

Bitte schalten Sie Javascript in Ihrem Browser an. Wie geht das?